Nachhaltigkeit, ökologisch wirtschaften - Was bedeutet das für mich?

Natürlich habe ich mir auch Gedanken über die Umwelt gemacht:

Rohstoffe

Bei meinen Rohstoffen habe ich mich bewusst dafür entschieden, fast ausschließlich pflanzliche Produkte einzusetzen. Meine Mittagessen, Gebäck und Süßigkeiten kommen ohne Milchprodukte oder Eier aus - und schmecken vielleicht gerade deshalb so gut.

Regionale Rohstoffe bevorzuge ich, wann immer es möglich ist. Die Zutaten werden effizient eingekauft und sollten einen möglichst kurzen Weg von der Produktionsstätte bis zu mir haben. Außerdem werden saisonale Rohstoffe oder solche, die lagerfähig gemacht werden können, verwendet.

Meine Zutaten kaufe ich möglichst unverarbeitet, um immer genau zu wissen, was in meinen Produkten steckt. Daher mahle ich etwa die meisten meiner Mehle selbst und auch Dinge wie Tiefkühlgemüse, Fertigsaucen oder sonstige Convenience-Produkte kommen mir nicht ins Haus!

Verpackung

Soweit es möglich ist, greife ich auf umweltschonende Verpackungen zurück. Produkte zum Mitnehmen werden nur in Papier oder Karton eingepackt, Besteck gibt's aus Holz. Wenn benötigt packe ich dann alles entweder in eine Papiertragetasche oder eine Tasche aus Stärke. Am besten ist es natürlich, wenn ihr eure eigenen Becher, Boxen und Taschen gleich mitbringt ;)
Ökologie Facebook SSL Verschlüsselung